← zurück

HYBRID-APPS

In nicht jedem Projekt kann nur auf einer Technologie aufgebaut werden. Häufig sind die Anforderungen auf Seiten der Nutzer und des Produktes so unterschiedlich, dass die einfachste Lösung eine Kombination von Technologien ist.

Senior Developer René Kann und Senior Interface Designerin Susi Augustin bei der Erstellung eines Konzeptes.

Passen Sie Ihr Produkt optimal an Ihre Anforderungen an

Web-Apps und native Apps haben Vor- und Nachteile. Es ist zum Beispiel nicht möglich, auf den vollen Funktionsumfang einer Kamera oder GPS über eine Webapp zuzugreifen.

Mit nativen Apps gibt es diese Einschränkungen nicht. Im Gegenzug funktioniert eine Web-App betriebssystemunabhängig. Es ist nicht erforderlich, sie für jedes gewünschte Zielbetriebssystem individuell umzusetzen. Das spart Kosten bei der Entwicklung und Pflege.

Um Geschäftsprozesse und Bedienoberflächen mit vollem Hardwarezugriff für mobile Endgeräte zentral bereitzustellen, ist es in Projekten notwendig, das Beste aus beiden Systemen zu vereinen und zu nutzen.

Hybrid-Apps sind die konsequente Umsetzung dieses Gedanken. Die Bedienoberfläche des Produkts sind Webseiten, die von einer Webanwendung ausgeliefert werden. Die Kommunikation mit der Hardware des Endgeräts übernimmt die App, in der diese Seiten dargestellt werden. Für den Nutzer stellt sich die hybride App als klassische App dar.

Anhand unserer langjährigen Erfahrung mit beiden Technologien entwickeln wir vollständige Systeme für Ihr hybrides Produkt. Gern betreiben wir auch die Infrastruktur für Sie.

Vorteile für Ihre Entwicklung

  • Flexible Entwicklungsleistung
  • Auch innerhalb oder zusätzlich zu Ihrem Entwicklungsteam
  • Bereitstellung der Infrastruktur (Hosting) und Anbindung an bestehende Systeme (API)
  • Wir arbeiten gleichermaßen in agilen und klassischen Vorgehensmodellen
  • Alles aus einer Hand: Strategie, Konzept, Interface Design, Entwicklung und Vermarktung


← zurück